Tag des offenen Denkmals in Dortmund

Im Rahmen unserer Projektaktivitäten der Projektgruppe Architektur trafen sich am 10.09.2017 trafen sich die Vereinskollegen Barbara, Dietmar, Rainer, Rolf und Wilfried an der ehemaligen Schachtanlage Gneisenau in Dortmund-Derne.

Ziel waren die beiden Schachtgerüste der ehemaligen Schachtanlage Gneisenau/Schächte 2 und 4.

Anschließend sollte der Wasserturm “Lanstroper Ei” und der alte Adelssitz “Haus Wenge” fotografisch erfasst werden.

Die Besonderheit am “Tag des offenen Denkmals” ist die Öffnung der Gebäude für die Öffentlichkeit.

An allen Stellen erwarteten uns Führungen durch die Häuser, die wir auch tw. in Anspruch nahmen.

Außenaufnahmen sollten in der Tagesbilanz als klarer Sieger hervorgehen. Zumindest in der Quantität der gemachten Bilder.

Für die fotografischen interessierten Fans von alten Industriedenkmälern sind die beiden Schachtgerüste ein Blickfang erster Güte, die aus nächster Nähe zu betrachten waren und uns zahlreiche Detailaufnahmen ermöglichten.

Zum einen war ein sehr gut erhaltenes Doppelbockgerüst (von 1933/34) und ein filigraner Tomson-Bock (von 1885) Ziel unserer Objektive.

Gneisenau Schacht 4 und 2 v.l.
Gneisenau Schacht 4 und 2 v.l., Foto: Rolf Schuchmann

Das Lanstroper Ei ist die Landmarke des nordöstlichen Dortmund. Der 1903/04 erbaute Wasserturm ist 55 m hoch und 180 Tonnen schwer. Seit 1981 ist er ohne Füllung und außer Betrieb. Im November 2007 wurde das Bauwerk von der Stadt Dortmund gekauft und soll restauriert werde.

Die Landmarke des nordöstlichen Dortmund
Die Landmarke des nordöstlichen Dortmund, Foto: Barbara Schmidt

Der alte Adelssitz der Familie Wenge wird zur Zeit ebenfalls umfangreich restauriert. Keller und Dachgeschoss sind derzeit für die Öffentlichkeit gesperrt. Haus Wenge ist das einzige im Raum Dortmund erhaltene Adelshaus des 16. Jhr. mit gotischen Formen und einem frei tragenden Dachstuhl.

Das Haus wird derzeit durch das Projekt “Nordwärts” projektiert und ist im Rahmen unseres Architekturprojektes für unseren Verein von großem Interesse.

Adelssitz aus dem 16. Jahrhundert
Adelssitz aus dem 16. Jahrhundert, Foto: Rolf Schuchmann

Mir persönlich hat das Shooting sehr gut gefallen. Insgesamt waren wir in einer kleinen Gruppe bei schönstem Wetter 5 Stunden fotografisch aktiv.

Titelfoto: Rolf Schuchmann