Jugend: Smartphone-Kurs

Jugendarbeit ist fest in unsere Satzung integriert. Wir holen den Nachwuchs dort ab, wo er zuhause ist: Beim Smartphone. Wir vermitteln Jugendlichen auf spielerische Art und Weise, wie sie mit ihrem Smartphone noch bessere Fotos schießen können.

Fotografie lebt von der Kreativität des Fotografen. Diese Kreativität möchten wir beflügeln. Entsprechend werden wir auf keinen Fall theoretischen Frontalunterricht anbieten, sondern die Theorie in kleinen Häppchen vermitteln und anhand von Praxisbeispielen direkt ausprobieren um sie mit eigenen Augen zu begreifen und zu verstehen.

Schwerpunkt

Wir können uns inhaltlich an unserem Kooperationsparter wie auch den Wünschen der Jugendlichen orientieren. 2019 durften wir im Rahmen einer Kooperation mit dem LWL-Industriemuseum Zeche Zollern unser Smartphone-Projekt starten. Dieses Kleinod ist eine der architektonisch schönsten, wenn nicht die schönste Zeche im gesamten Ruhrgebiet. Gepaart mit dem gängigen Weitwinkelobjektiv der Smartphone-Kameras ergeben sich ideale Voraussetzungen für den Einstieg in die Architekturfotografie.

Dauer

Die Dauer können wir variieren. Unser Erfahrungen zeigen, dass rund drei Stunden ein guter Wert sind. Der tatsächliche Zeitbedarf hängt von der Teilnehmerzahl und den Teilnehmern selbst ab. Bei einem kleinen Kurs ergeben sich in der Regel weniger Rückfragen und es ist weniger Hilfestellung nötig, wodurch wir etwas früher enden könnten.

Kosten

Wir bemühen uns, unser Angebot möglichst kostengünstig zu halten. Jedoch hängen die Kosten für unsere Teilnehmer unter anderem von der jeweiligen Kooperationsvereinbarungen ab. Teilweise ist Eintritt für die Location zu zahlen.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich vorwiegend an Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren. Ausnahmen sind möglich. Sie sind unsicher, ob unser Kurs für Ihr Kind bereits geeignet ist? Kontaktieren Sie uns.

Teilnehmerzahl

Uns ist es enorm wichtig, dass wir auf jeden Kursteilnehmer individuell eingehen und möglichst alle Fragen umfassend beantworten können. Entsprechend ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen limitiert. Verbindliche Anmeldung erforderlich.

Equipment

Jeder Teilnehmer benötigt ein eigenes Smartphone mit Android- (ab Version 4.4) oder iOS-Betriebssystem (ab Version 9.0), da wir eine einheitliche App benutzen. Diese App ist mit Betriebssystem-Versionen, die älter als die zuvor angeführen sind, leider nicht kompatibel.

Name der App: Snapseed

Idealerweise beziehen Sie die App bereits vorab im Store des jeweiligen Anbieters, so dass wir die Zeit vor Ort voll ausnutzen können.

Bitte ausreichend freien Speicher auf dem Gerät bereithalten, ggf. durch Einschub einer SD-Karte.

Das Display ist der größte Verbraucher bei unseren Smartphones. Da wir dies zum Fotografieren zwingend benötigen, ist der Akku sehr stark beansprucht. Es empfiehlt sich das Mitbringen einer externen Stromquelle (“Powerbank”), über die das Geräte via USB geladen werden kann.

Kontakt

Sie haben Fragen? Ich bin für Sie da.


Kooperationspartner

Sie haben Räumlichkeiten, die sich vielleicht sogar gleich als Foto-Motiv eignen? Sie betreiben bereits Jugendarbeit oder sind am Aufbau interessiert? Wir sind stets auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern, die genauso an der Förderung von Kunst und Kreativität interessiert sind wie wir.

Titelfoto: Christian Schwekendiek