Online-Meetings

Wir setzen, bedingt durch die Corona-Pandemie, seit dem Frühjahr 2020 vermehrt auf Online-/Hybrid-Meetings, die unsere Präsenztreffen im St.-Johannes-Hospital und Hotel Esplanade sehr gut ergänzen.

Ob ein Treffen als Präsenz-, Online- oder Hybridverstaltung geplant ist, können Sie unserem Kalender entnehmen.

 

Online-Meetings

Für einige Zwecke erwiesen sich unsere Online-Meetings als effektiver im Vergleich zu Präsenztreffen. So trifft sich z.B. unsere Projektgruppe “Bildbearbeitung” derzeit reinweg digital. Das ermöglicht ein schnelles Umschalten zwischen den Bildschirmen unserer Mitglieder, so dass gewisse Bearbeitungsprozesse deutlich besser nachvollziehbar werden.

 

Hybrid-Meetings

Wir testen darüber hinaus derzeit sogenannte Hybrid-Meetings, bei denen Präsenztreffen und Online-Meetings kombiniert werden. So können Mitglieder ortsunabhängig teilnehmen. Muss jemand länger arbeiten und verspätet sich, kann er sich per Smartphone pünktlich dazuschalten. Ist jemand gesundheitlich angeschlagen, kann er trotzdem von zuhause aus dabei sein. Einzelne Mitglieder haben sich so selbst aus dem Urlaub dazugeschaltet und konnten sich auf diese Weise unmittelbar Feedback und Ideen abholen.

 

Verwendete Software

Discord
Discord stammt ursprünglich aus dem Gaming-Bereich

Als Meeting-Software verwenden wir das kostenlose Programm “Discord”. Es ermöglicht uns Audio- und Bildschirmübertragungen (mit einer Qualität von maximal 1080p / Full HD bei 60 FPS Übertragungsrate) sowie das Übermitteln von Textnachrichten an Einzelne oder Alle. Die Nutzung einer Webcam ist ebenfalls möglich.

Unterstützte Betriebssysteme (Stand Juli 2021):

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android (Smartphone / Tablet)
  • iOS (Smartphone / Tablet)

Hinweis: Die Bildschirmübertragung ist im Wesentlichen ein Videosignal, ähnlich wie beim Streaming von Serien und Filmen. Entsprechend empfiehlt sich bei Mobilgeräten die Verwendung eines drahtlosen Netzwerks statt der “mobilen Daten”.
Sollten Sie auf “mobile Daten” angewiesen sein, empfiehlt es sich ggf. im Sinne des Datenverbrauchs, auf das Videosignal zu verzichten und reinweg das Audiosignal zu verwenden.

 

Teilnahme an Online-/Hybrid-Meetings

Um von daheim oder unterwegs an unseren Online-/Hybrid-Meetings teilzunehmen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Laden Sie das Programm “Discord” herunter (https://discord.com/download – oder die gleichnamige App im App Store / Play Store)
  • Installieren Sie das Programm
  • Starten Sie das Programm
  • Erstelle Sie ein Benutzerkonto
  • Verbinden Sie sich mit dem vereinsinternen Discord-Server (Einladungslink: https://discord.gg/NUmxGHU)
  • Klicken Sie auf einen Audiokanal um sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen
  • Teilt jemand seinen Bildschirm, klicken Sie auf den “Live”-Schriftzug und anschließend auf “zuschauen” / “Stream beitreten”, um das Videosignal des jeweiligen Bildschirms zu empfangen.

 

Video-Anleitung

Eine Video-Anleitung, die u.a. etwas detaillierter auf die Programmoberfläche sowie einzelne Programmfunktionen eingeht, finden Sie hier:
 

 

Gewährleistung der eigenen Audioqualität:

Um uneingeschränkt mitarbeiten zu können, bedarf es einer Audioqualität, die eine gute Verständigung untereinander möglich macht. Für die Teilnahme empfiehlt sich unbedingt die Verwendung eines Headsets. Das muss kein High-End-Gerät sein, am Notebook tut es z.B. oftmals schon das Smartphone-Headset.

Bei der ersten Benutzung kann es ggf. nötig sein, gewisse Optimierungen hinsichtlich des Tons vorzunehmen. Insofern raten wir, Discord möglichst im Vorhinein zu installieren und mit einer zweiten Person einen kurzen Test der Audioqualität durchzuführen. Bestenfalls einen oder mehrere Tage vorab, so dass etwaige Probleme rechtzeitig behoben werden können.

Bei den Allermeisten funktioniert der Ton in Discord mit den Standardeinstellungen direkt beim ersten Programmstart.

 

Für Gäste:

Sollten Sie technische Probleme haben und Hilfe benötigen, nutzen Sie bitte die Chatfunktion von Discord. In der rechten Spalte finden Sie eine Benutzerliste. Schreiben Sie eine Nachricht an ein Mitglied, das “online” ist. Idealerweise wenden Sie sich an einen Administrator (rot) oder einen Moderator (gelb). Sie können Ihnen am ehesten weiterhelfen. Sollte niemand “online” sein oder reagieren, versuchen Sie ggf. den Weg per E-Mail, respektive Kontaktformular.

Sie haben als Gast die Möglichkeit, vorab in unserer Mitgliederliste zu stöbern und unsere Vereinsmitglieder “kennenzulernen”. Beim Clubabend möchten wir im Gegenzug einen ersten Eindruck von Ihnen als Person und Ihrer Fotografie erhalten. Deshalb seien Sie so nett und stellen uns ein paar Bilder zur Verfügung, mit denen Sie sich vorstellen möchten. Das kann via Link zu einem Online-Portfolio (z.B. Website, Facebook, Instagram, Fotocommunity,…) oder mittels Download-Link (z.B. WeTransfer, Dropbox, Drive,…) zur Fotoauswahl geschehen.

Da unsere Clubabende einer fixen Agenda folgen und Sie möglicherweise nicht der einzige Gast des Abends sein werden, halten Sie die Anzahl der Fotos bitte in einem überschaubaren Rahmen. Erfahrungsgemäß sind 20 bis 30 Bilder mehr als ausreichend, um einen ersten Eindruck von Schwerpunkt und Qualität der eigenen Fotografie zu vermitteln.

Für eine ordnungsgemäße Darstellung in Full HD per Beamer oder Stream benötigen wir Aufnahmen mit mindestens 2000px lange Kante.

Bitte senden Sie KEINE Fotos per Dateianhang.

 

Für Foto-Einsteiger:

Wenn wir hier schreiben, Sie vermitteln mit Ihrer für die Vorstellung getroffenen Auswahl einen Eindruck von Qualität und zeigen, welche fotografischen Schwerpunkte Sie haben, handelt es sich dabei tatsächlich um eine lose “Bestandsaufnahme”.

Wir sind offen für Anfänger und wissen sehr wohl einzuordnen, dass man zu Beginn womöglich vielerlei Themen bedient, um überhaupt erst seinen Schwerpunkt zu finden. Die Allerwenigsten vermögen vom Fleck weg Ergebnisse zu liefern wie jemand, der sich seit Jahren mit einer bestimmten Materie befasst.

Insofern haben Sie bitte keine Scheu, Ihre Fotos zu zeigen. Gerade Einsteigern können wir viele gute Tipps geben.

 

Beenden von Discord:

Standardmäßig führt ein Klick auf das “X” oben rechts nur zu einem Minimieren des Programms. Um es zu beenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Symbol im System Tray (unten rechts, neben der Uhrzeit) und dann auf “Quit Discord”. Dieses Programmverhalten lässt sich in den Optionen (unter “Windows-Einstellungen”) dauerhaft umstellen, falls Ihnen ein Schließen via “X” lieber sein sollte.

 

Wechsel des Gerätes

Nach dem Download der Software werden Sie zum Login aufgefordert. Haben Sie einmalig einen Account angelegt, können Sie sich jederzeit mit diesen Daten wieder anmelden. Dabei bleiben z.B. Serverliste und Nachrichtenhistorie erhalten.

Dies gilt auch im Falle eines Gerätewechsel. Sie müssen nicht für jedes Gerät neue Account-Daten anlegen, sondern können geräte- und betriebssystemübergreifend dieselben Daten verwenden.

Laden Sie die für Ihr Betriebsysstem ausgelegte Software-Variante herunter und loggen sich mit den selbstgewählten Daten ein.