Unser Bild des Monats, Februar 2022

Unser Glückwunsch geht an Andreas P für seinen verdienten erste Platz! Auf den folgenden Plätzen finden wir Herbert und Dietmar L. – auch euch gratulieren wir!

Andreas hat es auch dieses Mal wieder mit einem sehr von seiner Stimmung lebenden, klar strukturierten und durch Minimalismus bestechenden Bildes eines Buchenwaldausschnittes im Nebel ganz nach oben aufs Treppchen geschafft. Ein weiterer Blickfang ist der Farbkontrast zwischen der nebeligen Grundstimmung und den orange/braunen Blättern der Buche im Vordergrund. Das Erfolgsrezept schien auch hier wieder die klare Konzentration auf nur ein Motiv zu sein, dem keine weiteren Ablenkungen entgegenwirken. Selbst die Baumbrüder und Schwestern treten im Nebel zurück bereichern aber mit stimmungsvoller Hintergrundpräsenz.

Obwohl das Bild von Ute, da schon einmal eingereicht, aus der Wertung genommen wurde, fand es großen Anklang und ist wieder mit 7 Punkten (03.2022 – 6,9) im Schnitt bewertet worden. Das Bild erzählt eine tolle Geschichte und ist fotografisch sehr gut umgesetzt. Als besonders und dem Bild seine tolle Wirkung gebend, wurde die Positionierung des Heupferds auf der Schatten-/Lichtgrenze herausgearbeitet.

Herbert hat mit seiner ersten Einreichung gleich die Silbermedaille abgeräumt und sich selbst die Stange sehr hoch gelegt. Sein sehr stimmungsvolles eher warm wirkendes Winterbild der Nordsee lebt vom Spannungsfeld des sehr strukturierten und klar aufgeteilten Bilds und der im Vordergrund stoisch stehenden Stangen.

Auf Platz drei kam Dietmar L. mit einem, im oberen Teil sehr klar, geometrisch strukturierten und im unteren etwas chaotisch anmutenden Theaterbild. Keine Menschen nur eher dezent deren Schatten beleben die sonst verlassen wirkende Szene. Dieses Spannungsfeld und auch sein Titel „Phantome der Oper“ haben zu einer lebhaften Diskussion geführt. Er hat bei vielen einen Nerv getroffen und hat sich zu Recht mit der Bronzemedaille belohnt.

 

 

Über das Projekt

Projekt: Monthly Championship

Jeden Monat vergeben wir den begehrten Schauplatz auf der Startseite unseres Internetauftrittes, wo die Arbeit eines Vereinsmitgliedes einen ganzen Monat lang exponiert dargestellt wird – ein Blickfang für Besucher unserer Webseite.