Fotoparkour auf Phoenix-West

Trotz der allgemeinen “vorhandenen Corona-Richtlinien” konnten wir wenigstens ein wenig Gemeinschaftsgefühl generieren und aktiv “gemeinsam” etwas durchführen. Unser geschätztes Vorstandsmitglied Ingo Langner überraschte uns mit der Planung und Einladung zu einem Fotoparkour in heimischen Gefilden.

 

Ingos Einladung im Original-Wortlaut

Hallo Fotofreunde,

ich möchte Euch offiziell zum Fotoparkour auf Phoenix-West einladen.

Wir treffen uns am 15.07.2020 um 19:00 Uhr an der Konrad-Zuse-Straße (Bergmann Brauerei). Der Fotoparkour ersetzt den normalen Clubabend, wird uns aber sicher viel neues Material für zukünftige
Clubabende liefern.

Ziel ist es, in der Gruppe Spaß am gemeinsamen Fotografieren zu haben. Später wollen wir die besten Aufnahmen gemeinsam ermitteln. Es ist unterhaltsam und erstaunlich, wie unterschiedlich die Fotos
trotz gleicher Aufgabenstellung sein können.

Euch erwartet ein reichhaltiges Fotoprogramm, welches Ihr auf dem ca. 3 km langen Fotoparkour mit 13 Stationen abarbeiten könnt. Ihr bekommt einen Parkourplan und eine Liste mit den Stationen, die die jeweiligen Aufgaben etwas erläutern. Da dürfte für jeden was dabei sein: Landschaft, Industriekultur, Nah und Makro, Panorama, Architektur, Natur und einiges mehr. Es gibt Steinwüsten, Himmelsrohre und ein Gasmaskenmädchen in dystopischer Umgebung, wenn wir Glück haben, auch noch einen Pylonen-Wald. Neugierig geworden? Dann seid dabei!

Da wir erst um 19:00 Uhr anfangen, haben wir grob 2 Stunden für den Parkour. Eine Aufteilung in 2 Gruppen erscheint mir sinnvoll, damit sich nicht alle gegenseitig im Motiv stehen. Verteilt Euch, wie Ihr wollt. Für alle, die eine Pause oder Einkehr brauchen, gibt es die zentral gelegene Bergmann-Brauerei. Schön fände ich es, wenn wir so ab 21:00 bis 22:00 Uhr den Fotoabend noch bei einem Glas Bier ausklingen lassen würden, abhängig davon, ob wir einen Platz bekommen. Das ist aber absolut freiwillig.

Es wäre nett von Euch, bald Bescheid zu geben, ob Ihr kommt. Ich freue mich auf Euch.

Ingo

Das Vereinsleben gestaltete sich in 2020 für den Fotokunst Dortmund e.V. in vielfältiger, oftmals neuer Art und Weise. Gehören sonst die regelmäßigen Exkursionen zu einigen ausgewählten Sehenswürdigkeiten unseres Landes zum Jahresprogramm, so konnte wegen Corona und den damit verbundenen Auflagen, nur ein neues Exkursionskonzept helfen. Ingos Idee kam sehr gut an. Insgesamt 11 Mitglieder beteiligten sich sehr aktiv, die gestellten Aufgaben mit den vorgegebenen Hinweisen abzuarbeiten und gutes Bildmaterial “einzusammeln”. Man konnte sich endlich mal wieder persönlich sehen und “gemeinsam” treffen. Mit genügendem Abstand zueinander machte man sich dann auf den Weg, um an irgendeiner der 13 Stationen, mit einer Aufgabe durchzustarten.
 

Der Phoenix-Parkour im Überblick

Der Phoenix-Parkour im Überblick
 

Die Aufgabenstellungen

  • 1. Brückenkopf des Viadukts Schlackenbahn
    Einfangen alter industrieller Ruhrgebietsromantik
  • 2. Schlackenmauer
    ein massiver antropogener Wall mit versteinerten Schlackekübeln
  • 3. Fundstücke
    findet Ihr überall hier – fotografiert was Euch gefällt, von schönen Steinen
    bis zu solitären Mini-Bäumchen (Pott-Bonseis)
  • 4. Skyline von Dortmund
    Auf der Hympendahl-Halde gibt es zahlreiche tolle Stellen, von denen Ihr die Skyline
    von Dortmund richtig in Szene setzen könnt.
  • 5. Steinwüste
    Mitten in der Großstadt Steinwüsten? Macht Aufnahmen, wo der Betrachter das nicht für möglich hält und eher den Mars vermutet.
  • 6. Industriekulisse
    Der Hochofen-Komplex mit kiesigem Vordergrund! Super WW oder Panoramafunktion könnten hier von Vorteil sein.
  • 7. Hochofen-Komplex Phoenix-West
    Den ganzen Komplex kann man umrunden, rein darf man nicht. Versucht, ein spannendes Foto zu machen – von der Totalen bis zu rostigen Details ist alles möglich.
  • 8. Kühlturmgerüst-Skelette
    So ähnlich auch von Kokerei Hansa bekannt. Diese lassen sich von allen Seiten
    betrachten, da heißt es, den richtigen Blickwinkel und Ausschnitt zu finden.
  • 9. Kühlturmwasserbecken
    Schade, bis vor einiger Zeit konnte man sie noch begehen, dann schlug der Vandalismus zu. So bleibt Euch nur der seitliche Einblick, aber auch der ist spannend. Wer große runde Strukturen liebt, kommt auf seine Kosten. Auch hier ist ein starkes Weitwinkel sicher von Vorteil.
  • 10. Gasometer
    So einen großen Zylinder gilt es fotografisch einzufangen. Fisheye, 9mm, 24mm, was nehme ich da bloß? Ganz oder nur ein Ausschnitt? Von nah oder fern? Seid kreativ!
  • 11. offenes Kellergeschoss
    Eigentlich ja nichts Besonderes, aber in der Kombination mit der Umgebung ergeben sich doch starke Einblicke, die Hohes und Tiefes verbinden können.
  • 12. Mädchen mit der Gasmaske
    Nicht Jan Vermeers Mädchen mit dem Perlenohrring, sondern Dortmunds Mädchen mit der Gasmaske sollt Ihr finden. Bestaunt das Talent des Künstlers und die kluge Wahl der Plazierung! Wer das dystopischste Foto liefert, hat gewonnen. (Wir haben einen Fotografen getroffen, der dieses Motiv schon seit Jahren immer wieder fotografiert.)
  • 13. Das große Himmelsrohr speit einen Baum
    Schaut hin und lauscht der Motivklingel. Mit dem richtigen Standort und der richtigen Brennweite kann man eine sehr ungewöhnliche Szene einfangen.

 

Aufruf zum Mitmachen

Haben Sie nun selbst Lust bekommen, den Parkours abzulaufen und auf die Jagd nach Motiven zu gehen? Dann finden Sie hier die Karte und Aufgaben als PDF zum Download zur Mitnahme auf Ihrem Smartphone. Insofern Sie auf Instagram aktiv sind, freuen wir uns auf einen Austausch. Markieren Sie dafür Ihre Aufnahmen mit dem Instagram-Hashtag #fotokunstdortmund. Viel Spaß beim Fotografieren!

 

Galerie

Als kleine Anregung finden Sie nachfolgend einige Ergebnisse unserer Exkursionsteilnehmer. Natürlich ohne Hinweis, welches Motiv wo entstanden ist. Wir wollen es Ihnen ja nicht zu leicht machen!

Um direkt zu einem bestimmten Foto zu springen, klicken Sie bitte die aktuell dargestellte Aufnahme an und wählen anschließend im unten eingeblendeten Filmstreifen das gesuchte Bild aus.

Der Phoenix-Parkours in Bildern

Bild 2 von 47

© Andreas Müller

Über das Projekt

Projekt: Exkursionen

Ausflüge sind fester Bestandteil unseres Vereinslebens. Sie stärken die Gemeinschaft und es macht Spaß, zusammen dem Hobby zu frönen. Manchmal fahren wir ohne Zielsetzung zu Orten, manchmal gilt es, eine oder mehrere Aufgaben zu bewältigen. Beispielsweise waren wir 2016 in der DASA. Dort gastierte zu dieser Zeit eine Roboterausstellung. Eine Herausforderung, die den Teilnehmern der […]

Titelfoto: Ingo Langner