Online-Meetings statt Stillstand

Wer vermutet, unser Fotoclub hätte in den letzten Monaten den Kopf in den Sand gesteckt, weil zeitweise persönliche Treffen nicht möglich waren – und derzeit wieder sind -, liegt damit falsch.

“Neuland” sind das Internet und dessen Vorzüge für uns schon lange nicht mehr. Vielmehr haben wir uns auf die aktuelle Situation sehr gut eingestellt. Da sämtliche Mitglieder ihre Werke seit Jahren zumeist digital präsentieren, fiel uns die Umstellung auf Online-Meetings vergleichsweise leicht. Sowohl die Durchführung unseres monatlichen Clubabends als auch Treffen unserer Projektgruppen sind gewährleistet.

Eklatanter Nachteil ist und bleibt der fehlende soziale Kontakt vor Ort. Das lässt sich keineswegs wegdiskutieren, ändern allerdings genauso wenig.

Insofern erfreuen wir uns an den Vorteilen der neuen Situation:

Wir können einerseits schnell zwischen verschiedenen Bildschirmen wechseln und so kann jedes Mitglied einfacher denn je aktiv in die Gestaltung der Club- und Projekttreffen eingreifen. Andererseits haben wir alle jederzeit Zugriff auf unser gesamtes Bildarchiv und sind damit überaus flexibel hinsichtlich Bildauswahl und -besprechung.

Darüber hinaus sind wir nicht räumlich eingeschränkt. Gäste sind somit jederzeit willkommen. Voranmeldung erforderlich.

Voraussetzungen für die Teilnahme an unseren Online-Meetings sind ein Endgerät, das das Programm Discord unterstützt sowie ein funktionierendes Headset.

Über unsere Clubabende

Wie sieht ein normaler Clubabend aus?

In unserem heutigen Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie ein typisches Treffen in unserem Verein abläuft.

Titelfoto: Christian Schwekendiek