Wir waren Pilze “sammeln!”

Pilzansammlung

Am 12. Oktober ging es nachmittags auf Pilzexkursion in den Wald zwischen Dortmund und Schwerte – beim Freischütz. Jörg und ich machten eine Stunde vor der vereinbarten Zeit eine Erkundungsrunde, ob überhaupt Pilze zu finden wären. Schon in der Vorrunde wurde klar, dass es hier Pilz-Motive ohne Ende gab. Wir waren dann letztendlich zu siebt […]

Wettbewerbserfolge bei der Deutschen Fotomeisterschaft 2022

Als Fotoclub “Fotokunst Dortmund e.V.” sind wir Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie (DVF) und unsere DVF-Clubmitglieder/innen beteiligen sich auch an der jährlich im Frühjahr stattfindenden Deutschen Fotomeisterschaft (DFM). Pro Mitglied dürfen da max. 6 Bilder eingesendet werden. Mit insgesamt 5.784 online eingereichten Bildern zu insgesamt 7 Sparten und 970 Teilnehmer/innen lag die Beteiligung in […]

Neue Ausstellung – „Das Revier im Wandel“

Arbeitseinsatz

Vom 13. 01. bis 25. 03. 2022 präsentiert unser Verein Fotokunst Dortmund e.V. wieder eine Fotoausstellung im St. Johannes-Hospital Dortmund, auf der 3. Etage, vor dem beliebten Panoramacafé. Das Thema der Ausstellung lautet: „Das Revier im Wandel“. Fotografinnen und Fotografen des Vereins zeigen in ihrer jeweils eigenen fotografischen Bildsprache ihre persönlichen Sichtweisen auf das „gewandelte“ […]

Präsentation unserer Ausstellungsbilder – „Natürlich bunt!“ aus dem Januar 2021

In der Regel beginnt ein neues Jahr natürlich immer recht bunt. Ein Feuerwerk zaubert die schönsten Farben in den Nachthimmel und schafft so Freude und Begeisterung am bunten Licht und einem hellen, blütenbildenden Funkenflug. Leider ist das Vergnügen oft recht kurz und der ein oder andere Genießer verpasst es eventuell ganz.

Fotografie in Coronazeiten

Liebe Fotokolleginnen und -kollegen, durch Corona / Covid 19 befinden wir uns im Augenblick in einer absolut außergewöhnlichen Zeit, die mit Sicherheit in die Geschichtsbücher eingehen wird. Wie wir uns derzeit verhalten sollen, wird auf Neudeutsch „Social Distancing“ genannt, was meiner Ansicht nach eine nicht allzu glückliche Umschreibung darstellt. Viel besser trifft wohl „räumliche Distanzierung“. […]